de
  • Tutor werden
  • Nachhilfelehrer finden

Sie haben sich also dazu entschieden, diese wunderschöne, kastilische Sprache zu meistern? ¡Fantástico! (Fantastisch!). Aber es bleibt die brennende Frage: „Ist Spanisch einfach zu lernen oder schwierig?“ Ich würde sagen, es hängt davon ab.

Ja, die Antwort liegt in Ihren eigenen Erfahrungen. Spanisch könnte einfach sein, wenn Sie, sagen wir einmal, bereits Italienisch, die Muttersprache von Marco Polo und Christoph Kolumbus, sprechen können. Derweil könnte es besonders schwierig sein, wenn Sie noch gar nichts wissen.

Spanisch Lernen kann ein Aufregendes Abenteuer Sein!

Aber es gibt auch Hürden. Während es anderen Schwierigkeiten bereiten dürfte, fällt es Lernenden aus Ländern wie Frankreich und Portugal besonders leicht, Spanisch schnell zu begreifen.

Lassen Sie uns entdecken, was diese Sprache zugänglich und spannend zum Lernen macht, während wir die Hürden, denen Sie auf dem Weg begegnen könnten, nicht aus den Augen verlieren.

¿Es Difícil Aprender Español? – Ist es Schwierig Spanisch zu lernen?

Das ist eine häufige Anfrage, die wir von Lernenden bekommen, die aus unterschiedlichen Gründen Spanisch in Angriff genommen haben. In Kürze werden wir beide Seiten der Medaille entdecken, beginnend bei dem, was Spanisch für jene leichter macht, die bereits Englisch sprechen können.

Vokabular

Englisch und Spanisch teilen sich viele verwandte Wörter – Wörter, die nicht nur gleich aussehen und klingen, sondern auch das gleich bedeuten. Die Wörter „hospital“, „animal“ und „celebración“, um nur ein paar zu nennen, sind sehr leicht jene zu erkennen, die Englisch sprechen, richtig?

Beispiel: Wenn Sie zum Beispiel in einem mexikanischen Restaurant „Taco“ bestellen, sagen Sie im Grunde in beiden Sprachen „Taco“.

Aussprache

Spanisch ist über weite Strecken phonetisch. Sie werden feststellen, dass Sie Wörter im Grunde genau so aussprechen müssen, wie sie geschrieben werden. Das macht es den Lernenden deutlich einfacher, Wörter richtig zu artikulieren.

Lassen Sie uns das Wort „mesa“ (Tisch) als Beispiel benutzen. Wir sprechen es genau so aus, wie es geschrieben wird, „mesa“ (meh-sah). Sehen Sie, was ich meine?

Verbzeiten

Während Spanisch über eine Reihe von Zeitformen verfügt, werden Sie feststellen, dass wir manche Verben häufiger im Alltag benutzen. Das macht den Prozess fließend Spanisch zu lernen einfacher, da sich der Lernende zuerst darauf konzentrieren kann, die essentiellen Zeitformen zu lernen.

💡
Vergessen Sie nicht, die Gegenwartsform zu lernen, ist für alltägliche Gespräche unerlässlich.

Verstehen Sie Warum es Schwierig ist Spanisch zu Lernen

Es gibt Aspekte des Spanischen, die es zugänglich machen, und es gibt ebenso einige Hürden, denen man sich als Lernender bewusst sein sollte. Wie die spanische Grammatik zum Beispiel. Diese weist ihre eigenen Komplexitäten auf.

Lassen Sie uns einige von ihnen genauer betrachten:

Ähnliches Vokabular

Spanisch und Englisch wurden vom Lateinischen und Französischen beeinflusst, und sie teilen dieselbe Sprachfamilie. So ist es nicht überraschend, dass sie ähnliche Wörter haben. Aber das kann auch eine Falle sein! Dies kann nämlich ein Vorteil und ein Nachteil zum selben Zeitpunkt sein. Falsche Freunde können bei Spanischlernenden zu Missverständnissen führen. Zum Beispiel bedeutet „ropa“ „Kleidung“ und ist nicht das Gleiche wie rope im Englischen.

Nomen mit Genus

Im Gegensatz zum Englischen, wo Nomen in Bezug auf Personen keine spezielle Form für Männer und Frauen haben, besitzen Nomen im Spanischen wie im Deutschen Geschlechter.: Maskuline Formen für Männer und feminine Formen für Frauen.

Das bedeutet, dass Sie lernen müssen, welche Artikel (z. B. „el“ für Maskulin und „la“ für Feminin) und Adjektive, mit welchen Nomen genutzt werden müssen.

Das zeigt, wie schwierig es für Englischsprechende sein kann, Spanisch zu lernen. Es kann mitunter verwirrend sein, da das Englische nicht über Nomen mit Genus verfügt. Zum Glück gibt es diese im Deutschen.

Anbei ein Beispiel, um Ihnen eine Vorstellung zu verleihen: „La casa“ (das Haus) ist feminin, während „el perro“ (der Hund) maskulin ist. Haben Sie den offensichtlichen Unterschied zwischen den Nomen bemerkt?

Ich meine das „la“, das für „das“ im Wort „la casa“ steht und das „el“ , welches für das „der“ im Wort „el perro“ steht. Ein weiteres Beispiel ist der Name Spanisch (oder Espanõl). Wenn wir uns über einen Mann aus Spanien unterhalten, sagen wir Espanõl, während wir bei einer Frau Espanõla benutzen.

Verbkonjugation

Ihnen wird klar werden, dass Verben konjugiert werden, um sich dem Subjekt des Satzes anzupassen. Das ist im Englischen nicht der Fall. Und das bedeutet, dass Sie die verschiedenen Verbformen lernen müssen, was am Anfang überwältigend wirken kann. Im Deutschen sind wir wiederum mit diesem Konzept vertraut.

Beispiel:

Das spanische Verb „ser“ (sein) wird wie folgt konjugiert: „soy“ (ich bin), „eres“ (du bist), „es“ (er/sie/es ist), und so weiter.

Wie Sie bereits erkennen können, kann es im Angesicht der neuen Erkenntnisse ziemlich schwierig sein, Spanisch zu lernen. Und das war noch nicht alles.

Konjunktiv II

Die Benutzung des Konjunktiv II im Spanischen kann  schwierig zu verstehen sein, da er genutzt wird, um Sorgen, Wünsche, Emotionen und hypothetische Situationen auszudrücken. Es handelt sich um einen komplexen Aspekt der spanischen Grammatik, der sorgfältiger Aufmerksamkeit bedarf.

Die Bedeutung von Übung

Ist es schwierig, Spanisch zu lernen? Yes. Und nein. Wer auch immer gesagt hat, dass Übung die Mutter des Erfolgs ist, hat absolut Recht.

Regelmäßige Übung, ob das durch Gespräche, Lesen oder Schreiben geschieht, beeinflusst Ihre Spanisch-Sprechfähigkeiten immens. Es kann dafür sorgen, dass Ihnen Dinge leicht erscheinen, die Ihnen heute noch schwerfallen.

Üben Sie mündlich

Ein aktives Gespräch mit Ihrem Tutor oder anderen Lernenden zu führen ist unbezahlbar. Es hilft Ihnen dabei, Ihr Selbstbewusstsein zu steigern.

Sie könnten etwa einem Sprachaustauschtreffen beitreten oder eine der Sprachlernplattformen nutzen, um einen guten Tutor und Konversationspartner zu finden, dem Ihr Erfolg am Herzen liegt.

In der Tat ist es der beste Weg Spanisch zu verstehen und selbstbewusst zu sprechen. Und wenn wir schon von Sprachlernplattformen sprechen, Sie werden ebenso zustimmen, dass das, was LiveXP Ihnen in Privatstunden an Erfahrung und Lehrqualität bietet, weit über den Preis der Plattform hinausgeht!

Lernen Sie Spanisch mit einem privaten Tutor um Schnelle Fortschritte zu Erzielen

Warum sollten Sie die Herausforderung alleine bezwingen oder dem falschen Kurs beitreten, wenn es auf LiveXP professionelle Tutoren gibt, die Ihnen ohne Weiteres dabei helfen können, diese Hürden zu überwinden?

Es folgen einige Gründe, warum Sie sich um Privatstunden mit einem professionellen Tutor von LiveXP kümmern sollten:

  1. Personalisierte Aufmerksamkeit: Ein Muss, wenn Sie schnelle Fortschritte erzielen möchten. Private Tutoren auf LiveXP können Einheiten auf Ihre spezifischen Ziele und Ihre Geschwindigkeit zuschneiden, um eine personalisierte und flexible Lernerfahrung sicherzustellen.
  2. Direktes Feedback: Oh ja! Mit einem privaten Tutor bekommen Sie direktes Feedback und Verbesserungen, was Ihnen dabei hilft, Fehler anzugehen und sich schneller zu verbessern.
  3. Aussprache üben: Einzelstunden erlauben Ihnen, sich auf Ihre Ausspracheübung zu konzentrieren, was ein essentieller Teil des Lernens einer neuen Sprache ist.
  4. Selbstvertrauen aufbauen: Individuelle Aufmerksamkeit kann Ihr Selbstvertrauen beim Sprechen und Verstehen einer Sprache stärken, da Sie Fragen ohne Zögern beantworten können.
  5. Flexibler Stundenplan: Das muss wohl nicht erwähnt werden. Ein flexibler Stundenplan passt sich Ihrer Verfügbarkeit an, was es leichter für Sie macht, sich dem Unterricht hinzugeben. Stimmen Sie mir nicht zu?
  6. Zielorientiertes Lernen: Tutoren können Ihnen dabei helfen, klare Lernziele zu setzen und Ihren Fortschritt effektiver zu überwachen.
  7. Kulturelle Einblicke: Auch wenn es in meiner Liste an letzter Stelle steht, ist es sicherlich ein wichtiger Tipp. LiveXP Tutoren können kulturelle Einblicke mit Ihnen teilen, was Ihr Wissen von der Gemeinschaft, die Sie entdecken, erweitert und die Sprache, die Sie lernen, zum Leben erweckt.

Indem Sie Spanisch 1-zu-1 mit einem privaten Tutor auf LiveXP lernen, werden Sie in der Lage sein, Herausforderungen effektiver anzugehen und zu überwinden und mit Leichtigkeit Fortschritte erzielen.

Die Schwierigkeit der Spanischen Sprache in Betracht gezogen

Das Niveau der Schwierigkeit der spanischen Sprache kann von verschiedenen Faktoren abhängig sein. Diese Faktoren umschließen Ihre vergangenen Erfahrungen beim Lernen von Sprachen und wie ernst Sie das Üben nehmen.

Während es wahr ist, dass manche Leute einen Vorteil haben, sind Aspekte von Nomen mit Genus und die komplexe Grammatik immer noch Herausforderungen, die Ihnen im Weg stehen.

Aber das sollte Sie nicht abschrecken. Egal wie schwierig es sein mag, Spanisch zu lernen, mit Hingabe und den richtigen Ressourcen können auch Sie mit Erfolg die Herausforderungen überwinden und die Sprache meistern.

Zu guter Letzt ist es essentiell, im Kopf zu behalten, dass das Erwerben einer neuen Sprache seine eigenen Besonderheiten mit sich bringt. Jene, die wirkliche Hingabe zeigen, wird diese Reise (und die Erfahrung) aber mit Sicherheit belohnen.

Spanische Sprache

Lerne Englisch mit dem Personalisierten Lernpfad und KI-Übungseinheiten
learning path Starten Sie kostenlos
learning path