de
  • Tutor werden
  • Nachhilfelehrer finden

Wenn Sie bereits Ihre englische Aussprache geübt, aber keine Resultate erzielt haben, bedeutet das nicht, dass Sie es aufgeben sollten. Viele Menschen glauben, dass es nur einen Weg gibt, um die Aussprache zu üben und nutzen immer wieder den gleichen Ansatz – aber die Resultate, die sie so erzielen, sind beschränkt.

Hinter starken Aussprache-Skills steckt ein komplexer Prozess, und Sie müssen verschiedene Ansätze nutzen und kombinieren, um fließend zu sprechen. Aber sorgen Sie sich nicht – es gibt einige bewiesene Methoden, um eine makellose Aussprache zu erreichen, und ich werde Ihnen den Prozess zeigen.

Einschätzung vor der Übung der Englischen Aussprache

Es mag Ihnen vielleicht unangenehm sein, damit anzufangen, aber es ist nötig, dass Sie sich aufnehmen, wie Sie einen Artikel oder einen Absatz aus einem Buch auf Englisch lesen. Nehmen Sie sich im Anschluss dabei auf, wie Sie über ein beliebiges Thema reden – aber ohne Vorbereitung oder Skript.

Hören Sie sich beide Aufnahmen an und Sie werden sofort jegliche Unsicherheiten in Ihrem Ton und der Aussprache bestimmter Wörter bemerken. Wenn Sie Probleme mit einzelnen Wörtern haben, können Sie einfach überprüfen, wie diese ausgesprochen werden (Forvo ist ein tolles Tool dafür) und diese speziellen Ausdrücke üben. Wenn es aber einige systematische Fehler in Ihrer Aussprache gibt, lesen Sie weiter, denn genau darum wird es in diesem Artikel gehen.

Wenn Sie eine perfekte Aussprache erreichen wollen, ist eine Selbsteinschätzung nicht ausreichend. Sie werden Feedback von Muttersprachlern benötigen, um Ihren aktuellen Akzent und Ihre Aussprache richtig einschätzen zu können. Unter idealen Bedingungen gibt es jemanden, der Ihnen zuhört und dabei hilft, sich zu verbessern. Aber sogar unter nicht ganz so idealen Bedingungen gibt es viele Lösungen online, vom JudgeMyAccent Subreddit bis hin zum Einzel-Tutoring von LiveXP.

Ein Sample Ihrer Aussprache hochzuladen, damit sie eine ganze Reddit-Community bewerten kann, ist kostenlos und eine gute Lösung – Sie werden Feedback von vielen Personen bekommen und jede von ihnen kann einen neuen Aspekt hervorheben. Aber wie angenehm wäre es Ihnen, das gesamte Internet Ihr ungeschliffenes Englisch hören zu lassen? Wenn Ihr Akzent besonders eigenartig ist, könnten Sie auf TikTok viral gehen oder Schlimmeres.

Manchmal ist es durchaus lohnend, seine Schwächen zu offenbaren, aber Sie müssen das nicht tun, wenn Sie nicht möchten. Es gibt auch elegantere (und diskrete) Wege, eine Einschätzung Ihrer englischen Aussprache zu bekommen. Begeben Sie sich auf unsere Homepage und wählen Sie einen Sprachtutor, mit dem Akzent, den Sie besonders gern verinnerlichen würden. Dieser kann Ihnen Feedback und Unterricht bieten – und während Sie auf diesem Weg wohl kaum für Ihre komische Aussprache berühmt werden, werden Sie diese auf jeden Fall für immer los.

Wie man seine Aussprache auf Englisch Übt

Die Übung beginnt mit phonetischem Unterricht, wo es darum geht, einzelne Laute zu üben, wie sie in sogenannten minimal pairs (wie z. B. pat und bat) auftauchen.

Wenn Sie erst einmal das Satz-Niveau erreichen, müssen Sie auch den Rhythmus und Betonungsmuster üben. Schauen Sie sich etwa den Satz „Emily knows how to train aggressive dog breeds“ an. Die Bedeutung ändert sich, je nachdem, ob der Sprecher das Verb „knows“ („Emma KNOWS how to train aggressive dog breeds.“), „train“ („Emma knows how to TRAIN aggressive dog breeds.“) oder das Syntagma „aggressive dog breeds“ („Emma knows how to train AGGRESSIVE DOG BREEDS“) betont.

Falls Sie Hilfe benötigen, Beispiele zu finden und selbstständig zu üben, wird Sie einer unserer Tutoren gerne durch den Prozess begleiten und Ihnen währenddessen die nötige Unterstützung bieten.

Aufgaben, um die Aussprache zu verbessern

Eine meiner Lieblingskomponenten des Ausspracheunterrichts ist das Speech Shadowing. Es kann ziemlich viel Spaß machen und ist je nach Kontext sehr nützlich. Es ist sehr leicht, Podcasts oder Videos mit Muttersprachlern zu finden, bei denen sie über verschiedene Themen reden. Zudem ist es etwas, was Sie auch ohne die Hilfe eines Tutors tun können.

Wählen Sie zu Beginn den Inhalt (je vielfältiger, desto besser) und lauschen Sie. Pausieren Sie nach jedem Satz und wiederholen Sie, was Sie gerade gehört haben, und versuchen Sie, dieses so gut wie möglich zu imitieren und all die Kleinigkeiten der eigentlichen Aussprache zu übernehmen. Beachten Sie besonders die „schwierigen“ Wörter (manche von ihnen finden Sie am Ende dieses Artikels und wenn Sie wissen möchten, wie man sie ausspricht, können Sie diese auch auf Forvo checken). Wiederholen Sie diese, bis es Ihnen leid ist. Wenn das der Fall ist, wechseln Sie zu einem anderen Hörmaterial (anstelle eines Nachrichtenberichts, können Sie sich einen lustigen Film oder eine Serie ansehen), aber nicht die Routine.

Sie können das auch mit Ihrem Englisch-Tutor auf LiveXP tun. Wenn Sie Ihrem Tutor nachsprechen, können Sie auch Erklärungen dazu erhalten, wie Sie Ihre Lippen und Mund bewegen müssen, um Wörter richtig auszusprechen. Außerdem bekommen Sie sofortiges Feedback, was Ihnen erlaubt, sich konstant anzupassen und zu entwickeln.

Tägliche Routine zur Übung der Englischen Aussprache

Apropos Routine, es muss wohl nicht gesagt werden, dass das Lernen jeglicher Aspekte einer Sprache regelmäßiger Übung bedarf, Tag für Tag. Wenn Sie können, planen Sie 30-minütige Einheiten pro Tag bei LiveXP ein, bei denen Sie sich ausschließlich auf Ihre Aussprache konzentrieren. Am besten sind Morgende geeignet, an denen die Stimmbänder noch frisch sind, aber jeder Teil des Tages ist in Ordnung, wenn Ihr Morgen durch Arbeit und andere Aktivitäten verplant ist.

Eine typische Einheit beginnt damit, dass Sie für einige Minuten etwas laut vorlesen. Dann verbringen Sie mindestens zehn Minuten mit dem Speech Shadowing. Daraufhin widmen Sie etwas Zeit dem Fokus auf einige bestimmte Ausdrücke, deren Aussprache Ihnen schwerfällt. Üben Sie eine Auswahl dieser Ausdrücke für eine Woche, bevor Sie sich einer anderen zuwenden.

Wenn Sie gerne singen, können Sie das auch in Ihre täglichen Ausspracheübungen einbauen. Wählen Sie einige langsame Songs mit vielen Lyrics aus, und nutzen Sie eine Lyric-Website, um ihnen zu folgen und genießen Sie das Singen. Mit der Zeit werden Sie in der Lage sein, Ihr Repertoire zu erweitern und schnellere Lieder zu singen.

Was auch immer Sie tun, stellen Sie sicher, Ihren Fortschritt zu überwachen und notieren Sie jegliche problematische Begriffe und alles andere, was Sie bei der Übung beobachten.

Fortgeschrittene Übung der Englischen Aussprache

Wenn Sie ein bestimmtes Niveau erreicht haben, werden Sie feststellen, dass Sie Fortschritte nicht mehr so schnell wie sonst erzielen. Das ist ein klares Zeichen dafür, dass Sie im weiteren Verlauf Hilfe benötigen. Sie können jahrelang üben, laut zu lesen – und sehr gut darin werden – aber dennoch in echten Situationen komisch klingen. Um das zu überwinden, müssen Sie sprechen, und nicht nur mit sich selbst.

Auf einem fortgeschrittenen Niveau sollte die tägliche Ausspracheübung Konversationen beinhalten. Anstatt Skripte abzulesen, sollten Sie sich mit einer echten Person unterhalten. Selbst wenn Sie es vorziehen, alleine zu lernen, wie ich auch, ist dies ein Moment, um einen Tutor in Erwägung zu ziehen. Andererseits werden Sie nicht mehr vorankommen.

Mit einem Tutor können Sie Gespräche über alle möglichen Themen führen und die Chance bekommen, Ihr Vokabular zu erweitern. Sie werden sofortiges Feedback bekommen und wissen, was genau Sie während Ihrer Einzelstunden üben müssen – wodurch auch diese effizienter werden.

Um das Beste aus Ihren Gesprächen mit dem Tutor herauszuholen, können Sie diese aufnehmen und Notizen machen. Dieser Teil ist besonders bequem auf LiveXP dank der fortgeschrittenen Fortschritt-Tracking-Tools und der Möglichkeit, in der App Notizen zu machen. Ihr Tutor kann zudem seine eigenen Notizen machen und diese nutzen, um Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Schleifen Sie Ihre Aussprache in einem Bestimmten Akzent

Wenn Ihr Ziel ist, Ihre Aussprache zu verfeinern, aber auch einen bestimmten Akzent zu erlernen, werden Sie sehen, dass das verfügbare Material mitunter knapp bemessen ist. Passende Inhalte für Ihr Speech Shadowing zu finden, könnte schwer sein und Sie müssen womöglich Ihren Tutor wechseln, obwohl Ihr bisheriger Tutor an sich sehr gut ist. Wenn Sie zum Beispiel ein Schauspieler sind, der sich für seine Rolle als texanischer Ölmagnat vorbereitet, wird es Sie nicht näher an Ihr Ziel bringen, mit einem Tutor aus Edinburgh oder Liverpool zu arbeiten – es kann sogar kontraproduktiv sein. Aber keine Sorge, auf LiveXP können Sie Ihren Tutor ohne zusätzliche Kosten und Probleme gegen einen anderen eintauschen. Zusätzlich können Sie einen Tutor aus einem spezifischen Land wählen, um einen bestimmten Akzent zu erlangen, denn Sie brauchen.

Für diejenigen, die einfach nur richtiges Englisch lernen möchten, ist es eine gute Idee, sich mit Inhalten zu umgeben, die in möglichst vielen Akzenten gesprochen werden. Sie können eine Woche der Übung in generellem American Englisch, die nächste dem Südstaaten-Dialekt und dann eine dem New Yorker Dialekt widmen, dann zu BBC Englisch wechseln usw.

Englische Aussprache Üben für Mutige

Es gibt einen Weg, seine Aussprache zu üben, auf den viele schwören, obwohl er ein wenig furchteinflößend ist: öffentliches Sprechen. Bringen Sie sich einfach in eine Situation, in der Sie vor anderen Menschen sprechen müssen und Sie werden Ihr Bestes tun. Schreiben Sie die Rede selbstständig und üben Sie die Aussprache neuer Wörter, die darin auftauchen.

Konzentrieren Sie sich auf die emotionalen und beruflichen Aspekte Ihrer Rede und alle anderen für das Abliefern Ihrer Rede interessanten Aspekte. Heben Sie die kritischen Teile Ihrer Rede hervor und zeigen Sie Leidenschaft für das Thema mit dem geeigneten Rhythmus und Tempo. Stecken Sie so viel Zeit, wie nötig in die Übung dieser Rede.

Das Feedback wird postwendend sein – Sie werden es den Gesichtern im Publikum ablesen können. Sie können außerdem Leute, die Ihre Rede gehört haben, nach Eindrücken fragen. Fragen Sie nach Ihrem allgemeinen Eindruck, ohne zu erwähnen, dass die Aussprache Ihre Schwachstelle ist. Wer weiß, vielleicht sind ihnen überhaupt keine Probleme aufgefallen. Ein solche Aussicht macht den Aufwand und die Zeit bezahlt. Finden Sie nicht?

Wörter für die Übung der Englischen Aussprache

Es muss nicht gesagt werden, dass alle Wörter richtig ausgesprochen werden sollen, aber manche Ausdrücke sind besonders schwer auszusprechen. Das ist entweder der Fall, weil sie besonders robust und mit Konsonanten gespickt sind, oder weil ihre richtige Aussprache kontraintuitiv ist und keinen Sinn ergibt, obwohl Ihnen die generellen Regeln zur englischen Aussprache bekannt sind. Ja, ich spreche hier von den berühmt berüchtigten „Ausnahmen“.

Anbei finden Sie einige Beispiele für Wörter, die Nicht-Muttersprachler oft falsch aussprechen, gefolgt von Ihrer richtigen Aussprache. Ich empfehle Ihnen, sich etwas zu nehmen, um diese zu üben, da viele von Ihnen regelmäßig verwendet werden und Sie wissen sollten, wie man sie richtig sagt.

  1. Comfortable – Oft als „com-for-ta-ble“ ausgesprochen, anstelle von „cumf-ter-bul“.
  2. Vegetable – Manchmal als „veg-e-ta-ble“ ausgesprochen anstelle von „vej-tuh-bul“.
  3. February – Das erste „r“ wird oft ausgelassen, was zu „Feb-u-ary“ anstelle von „Feb-roo-ary“ führt.
  4. Wednesday – Oft als „Wed-nes-day“ anstatt „Wenz-day“ ausgesprochen.
  5. Almond – Das „L“ ist stumm, wird aber manchmal ausgesprochen.
  6. Athlete – Immer wieder als „ath-a-lete“ anstatt „ath-leet“ ausgesprochen.
  7. Espresso – Falsch ausgesprochen als „ex-presso“.
  8. Jewelry – Oft ausgesprochen als „jew-el-er-y“ anstelle von „jool-ry“.
  9. Library – Falsche ausgesprochen als „li-berry“ anstatt „li-brary“.
  10. Often – Das „T“ kann stumm sein, wird aber von manchen ausgesprochen, was zu Variationen führt.
  11. Recipe – Manchmal falsch ausgesprochen als „re-sipe“ anstelle von „rec-i-pee“.
  12. Suite – Sollte wie „sweet“ ausgesprochen werden, wird aber gern falsch als „suit-e“ ausgesprochen.
  13. Mischievous – Oft falsch ausgesprochen als „mis-chee-vee-ous“ anstelle von „mis-chuh-vus“.
  14. Nuclear – Falsche ausgesprochen als „nu-ku-lar“ anstatt „new-klee-ur“.
  15. Specific – Manchmal als „pa-cific“ oder „s-pacific“ ausgesprochen.
  16. Tour – Sollte eher wie „toor“ ausgesprochen werden, wird aber oft wie „tour“ (gereimt mit „sour“) ausgesprochen.
  17. Pronunciation – Ironischerweise wird diese oft als „pro-noun-ciation“ ausgesprochen.
  18. Colonel – Die Meisten würden erwarten, dass es „co-lo-nel“  ausgesprochen wird, aber es wird tatsächlich wie folgt ausgesprochen: „ker-nel“.
  19. Island – Das „s“ ist stumm, was es wie „eye-land“ und nicht „is-land“ klingen lässt.
  20. Salmon – Oft wird erwartet, dass es wie „sal-mon“ ausgesprochen wird, das „l“ ist allerdings stumm: „sam-un“.
  21. Choir – Sieht aus wie „ch-oir," wird aber wie „kwy-er“ ausgesprochen.
  22. Cough – Zu erwarten als „co-ugh“ (coff) anstelle von „kawf“.
  23. Though – Dieses Wort könnten Sie sich als „tho-ugh“ vorstellen, wobei es „tho“ ausgesprochen wird.
  24. Bologna – Sieht aus wie „bo-lo-gna“ wird aber „buh-lonee“ ausgesprochen.
  25. Worcestershire – Das ist ein besonders Schwieriges. Es mag wie „wor-ces-ter-shire“ aussehen, wird aber als „wuss-ter-sheer“ oder „woos-ter-shear“ ausgesprochen.
  26. Leicester – Auch wenn es wie „lei-ces-ter“ aussieht, wird es „les-ter“ ausgesprochen.
  27. Thames – Sieht aus, als würde man es als „thay-mes“ aussprechen, es ist aber  „temz“.
  28. Quay – Sieht aus wie „qu-ay“, wird aber als „key“ ausgesprochen.
  29. Aisle – Das „a“ ist stimmt, wodurch es nicht „ay-sle“ sondern „ile“ ist.
  30. Hyperbole – Man könnte es als „hyper-bole“ aussprechen, obwohl es tatsächlich „hy-per-buh-lee“ ist.
  31. Subtle – Das „b“ ist stumm, somit ist es „sut-tle“ und nicht „sub-tle“.
  32. Depot – Oft wird angenommen, dass es „de-pot,“ allerdings wird es als „dee-poh“ ausgesprochen.
  33. Cache – Könnte zwar als „cash-ay“ ausgesprochen werden, „cash“ ist allerdings richtig.
  34. Gif – Auch trotz einer andauernden Debatte wird es als „jif“ ausgesprochen (wie die Erdnussbutter-Marke),obwohl viele „gif“ mit einem harten „g“ sagen.
  35. Sew – Sieht so aus, als würde man es „sew“ aussprechen (als Reim zu „mew“), aber es wird „so“ ausgesprochen.
  36. Hors d’oeuvres – Mag zwar wie „hors d-oh-evres“ aussehen, wird aber „orderves“ ausgesprochen.
  37. Draught – Erscheint als „dra-ught,“, wird aber „draft“ ausgesprochen.
  38. Plough – Man könnte meinen, es „plo-ugh“ ausgesprochen, tatsächlich ist es aber „plow“.
  39. Liaison – Die Kombination der Buchstaben lässt „li-a-son,“ naheliegend erscheinen, aber es ist „lee-ay-zon“.
  40. Phlegm – Das „ph“ klingt in der Regel wie ein „f,“ was dazu führt, dass Viele es als  „phl-egm“ begreifen. Jedoch ist es „flem“.
  41. Pint – Sieht aus wie „pin-t,“ ist aber „pynt“.
  42. Sword – Sieht aus, als wäre es „s-word“, aber das „w“ ist stumm: „sord“.
  43. One – Basierend auf der Schreibweise könnte man meinen, dass es „o-ne“ ist, jedoch ist es „wun“.
  44. Etiquette – Mag wie „eti-quette“ erscheinen, ist aber „et-i-kit“.
  45. Facade – Wenn man es nicht kennt, würde man meinen, dass es „fa-cade“ ist, aber es ist „fuh-sahd“.
  46. Champagne – Könnte es „champ-agne“ verstanden werden, ist aber „sham-pain“.
  47. Yacht – Taucht als „yach-t“ auf, wird aber „yot“ ausgesprochen.
  48. Herb – Im American English ist das „h“ stumm, wodurch es nicht „her-b“ sondern „erb“ ist. (Jedoch wird es im British English oft mit dem „h“ ausgesprochen.)
  49. Faux – Sieht aus wie „fax“ oder „fow,“ ist aber „fo“.
  50. Bouquet – Sieht zwar wie „bou-quet“ aus, wird aber „boo-kay“ ausgesprochen.

Diese Wörter mit vielen anderen in der englischen Sprache können recht schwer sein und zu fehlerhaften Aussprachen führen, besonders für jene, die die Sprache noch lernen.

Wenn Ihnen nach einem Abenteuer ist

Zungenbrecher können sogar für Muttersprachler eine Herausforderung sein, aber Sie können es einmal versuchen. Hier sind einige, die Sie wahrscheinlich noch nirgendwo gelesen haben.

  1. A dapper dog dashed past a darting cat, dodging a rattling rat on a drizzling mat.
    (Sollte wie folgt ausgesprochen werden: A dap-per dog dashed past a dart-ing kat, dodg-ing a rat-tling rat on a driz-zling mat.)
  2. Bees buzzed by briskly while ants advanced, all avidly aiming at apricots to enhance.
    (Korrekte Aussprache: Bees buzd by brisk-lee, while ants ad-vanced, all avid-lee aim-ing at ap-ri-cots to en-hance.)
  3. A bleary, weary bear beneath his winter lair pondered if to pair his hunger with the brisk cold air.
    (So sagen Sie es richtig: A bleer-ee, weer-ee bear be-neath his win-ter lair, pon-dered if to pair his hun-ger with the brisk cold air.)

Ich hoffe, diese haben Ihnen gefallen, und selbst wenn sie zu schwer auszusprechen gewesen sein sollten – machen Sie sich überhaupt keine Sorgen! Sie dienen lediglich dem Spaß; im echten Leben werden Sie sie nie brauchen. Halten Sie sich einfach an die oben beschriebene Routine, üben Sie weiter, und Sie werden bald in der Lage sein, alles ohne Probleme auszusprechen. Und wenn Sie einmal nicht mehr weiterkommen, können Sie sich von einem Ihrer hilfsbereiten Tutoren helfen lassen.

Englisch

Lerne Englisch mit dem Personalisierten Lernpfad und KI-Übungseinheiten
learning path Starten Sie kostenlos
learning path