de
  • Tutor werden
  • Nachhilfelehrer finden

Halloween ist einer der wenigen Feiertage, an denen Sie vorgeben können, jemand anderes als Sie selbst zu sein – ein Geist, ein Charakter aus Ihrem Lieblingsfilm, ein Buch oder gar ein Haushaltsgegenstand – die Möglichkeiten an diesem Feiertag sind grenzenlos. Am letzten Oktobertag gibt es Themen-Parties und Kinder und Teenager ziehen von Tür zu Tür, um nach Süßem oder Saurem zu fragen, aber das war nicht immer so.

Viele Feiertage begannen als Tradition für eine Gruppe von Menschen in der Vergangenheit und Halloween ist keine Ausnahme. Der Feiertag war früher Teil des maßgeblichen keltischen Kultur, lange bevor die Christen ihn annahmen. Er wurde umbenannt und entwickelte sich zu unserer modernen Feier mit einzigartigen Wörtern und Grammatik, die nur für diesen Anlass entworfen wurde. Sie möchten etwas über den Feiertag und den Ursprung der Gruselwörter lernen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Alles begann mit den Kelten

Die Kelten waren eine Ansammlung von Stämmen, die vor 2000 Jahren in Zentraleuropa lebten und ähnliche religiöse Glaubenssätze, Kulturen, Sprachen und Traditionen hatten. Teil der keltischen Tradition war, den Beginn eines neuen Jahres mit dem Winterbeginn zu feiern, welcher im modernen Kalender auf den 1. November fällt. Dieses Fest nannte sich Samhain und Riten wurde als Übergang von Sommer zu Winter abgehalten.

Die Kelten verbanden den Winter mit dem Tod von Ernten und Mensch, da sie glaubten, dass die Grenzen zwischen den Lebenden und den Toten zu verschwimmen begannen und Geister die menschliche Welt betraten. Diese Menschen waren zudem von dem abhängig, was ihnen das Land gab, weshalb sie glaubten, dass das eine gute Zeit war, um Vorhersagen über das neue Jahr zu treffen.

Sie bauten große Lagerfeuer und brachten Teile der Ernte und Tiere, um sie den keltischen Göttern zu opfern. Während des Festes trugen sie Kostüme aus Tierhäuten und -köpfen; zweifellos wurde damit die Tradition der Kostüme an Halloween geboren. Aber wie entwickelte sich das Fest Samhain zu Halloween? Die Frage führt uns zum römischen Allerheiligen.

Allerheiligen

Die Römer transformierten das keltische Winterfest Samhain, beginnend mit der Widmung eines Pantheons. Papst Bonifatius IV widmete am 13. Mai 609 n. Chr. den Pantheon in Rom allen christlichen Heiligen und erkannte deren Opfer an, die sie erbrachten, damit das Evangelium in allen Winkeln der Erde verkündet wurde. Diese Widmung wurde in der westlichen Kirch als Allermärtyrer gefeiert. Einige Jahre später wurde Allermärtyrer auf alle Märtyrer und Heilige des Evangeliums ausgeweitet. Papst Gregor III benannte das Fest in Allerheiligen um und das Datum wurde auf den 1. November geändert.

Dieser Feiertag teilte nicht denselben Zweck wie Samhain. Dennoch war die Feier ähnlich – die Leute verkleideten sich als Engel, Heiligen oder Dämonen anstelle von Tierköpfen und -häuten und entzündeten große Lagerfeuer und hielten Paraden zur Feier des Tages ab.

Allerheiligen wurde zu einem Feiertag, der von Römern und Kelten gleichermaßen gefeiert wurde, da die Römer den Großteil der keltischen Territorien erobert hatten. Leute fragen sich oft, was ein anderes Wort für Halloween ist. Ursprünglich wurde es „Alholowmesse“ genannt, was so viel wie Allerheiligen oder Allerheiligenmesse bedeutet – ein anderes Wort für Halloween. Die Nacht vor der Feier war die Samhain-Nacht für die Kelten und sie wurde in den Allerheiligenabend umbenannt und wurde über die Jahre zu Halloween.

Sie würden gerne mehr wissen? Beginnen Sie Sprachen mit LiveXP zu lernen!

Halloween in der Moderne

Im 18. Jahrhundert waren Halloween-Feiern vor allem in England weniger populär, aber dafür gab es eine Gruppe ethnischer Europäer und indigener Amerianer, die eine besondere Form von Halloween in Amerika erschufen. Die Leute kamen zusammen, um die Ernte des Jahres zu feiern, indem Sie mit ihren Nachbarn feierten, Geschichten von den Toten teilten und einander die Zukunft lasen und in der Regel auch sangen und tanzten. Bis zum 19. Jahrhundert war der Feiertag immer noch nicht stark verbreitet, aber all das änderte sich mit der Immigration von Millionen von Iren, die der Hungersnot in ihrem eigenen Land entflohen.

Amerikaner begannen schon bald wie die Römer Kostüme zu tragen, um Halloween zu feiern und sie begannen um die Häuser zu ziehen, um Nachbarn nach Essen, Geld und später nach Süßigkeiten zu fragen, was heute „Trick-or-Treating“ genannt wird. Jedoch gab es in den späten 1800ern Bemühungen, den Feiertag weniger mit Geistern und Hexerei zu füllen und ihn stattdessen in ein kommunales Treffen zu verwandeln. Dabei feierten Erwachsene und Kinder den Feiertag mit Spielen, saisonalem Essen und Kostümen, anstatt sich auf Streiche, Geister und Hexerei zu konzentrieren.

Halloween-Wörter und ihre Herkunft

Auch wenn Halloween nur ein kommunales Treffen sein sollte, verschwanden die Streiche und die gruseligen Ideen nicht. Streiche wurden weiterhin gespielt und die Leute verkleideten sich in dieser Jahreszeit als Geister oder viel furchteinflößendere Kreaturen und bald wurden dem Feiertag viele neue Wörter gewidmet. Hier sind einige gruselige Halloween-Wörter.

Haunt (spuken)

„Haunt“ ist ein Wort mit einem altfranzösischen Ursprung von „hanter“, was so viel wie „häufig besuchen“ bedeutet. Es bezieht sich normalerweise auf einen Geist, der sich weiterhin in der Welt der Lebenden aufhält und an einem bestimmten Ort wie einem Haus, einer Schule oder unter einer Brücke Zuflucht gefunden hat und sich nur bei Nacht zeigt. Und weil Halloween der Feiertag ist, der allem Gruseligen gewidmet ist, überrascht es kaum, dass es Teil des Vokabulars wurde. Das Wort „haunt“ hat viele kreative Anwendungen gefunden, wie etwa Spukhäuser, denen nachgesagt wird, dass sie vom Geist eines Toten besessen sind.

Boo! (Buh!)

Das erste Wort, das ein Geist oder irgendjemand anderes benutzt, wenn er Sie erschrecken will, ist wahrscheinlich „Boo!“ Es ist ziemlich unangebracht, dass Geister einen Slogan haben sollen, wenn sie Leute heimsuchen, aber die Medien haben uns diese Idee weichgekocht und „Boo!“ ist die am wenigsten schreckliche Wahl. Der Ursprung dieses Gruselwortes liegt so weit zurück, dass es Etymologen schwerfällt festzustellen, wann es erfunden wurde. Jedoch haben sie versucht, es auch das altgriechische Wort boaein zurückzuführen, was so viel wie „laut schreien“ bedeutet, aber das ist etwas weit hergeholt. „Boo“ kommt in Texten aus dem 15. Jahrhundert vor und wurde „bo“ oder „boh“ geschrieben, aber im 19. Jahrhundert wurde das Wort anders buchstabiert und seine Bedeutung veränderte sich damit leicht.

Monster (Monster)

Manche würden eine Kreatur mit schrecklichen Attributen als Monster beschrieben; das Wort selbst wurde jedoch als schlechtes Omen erfunden. Das Wort Monster leitet sich vom französischen Wort monstre ab, welches wiederum vom lateinischen Wort monstrum abstammt, das eine deformierte Kreatur beschreibt. Vor seiner Verwendung im Lateinischen war die früheste Bedeutung des Wortes „schlechtes Omen“, was sich auf abnormale Tiere bezieht, denen ein Körperteil wie ein Bein oder ein Auge fehlt. Im 14. Jahrhundert wurde monstre genutzt, um sich auf eine mythische Kreatur in Geschichten zu beziehen und erst in den 1550ern begann man Monster als Wort für teuflische Menschen zu benutzen.

Jack-O-Lantern (Irrlicht)

Jack-O-Lanterns sind ein bekanntes Halloween-Symbol, denn schließlich wäre der Feiertag nicht ohne seine grässlichen Kürbisgesichter komplett. Man sagt, dass der Brauch, Grimassen in Gemüse zu schneiden, begann, um schlechte Geister zu vertreiben, aber das ist nur eine von vielen Erzählungen, die sich um den Jack-O-Lantern ranken.

Der Ursprung der Halloween-Sprache befindet sich im Britannien des 17. Jahrhunderts, wo der Begriff Jack-O-Lantern genutzt wurde, um Nachtwachen zu beschreiben, die die Straßen patrouillierten. Bis zum 19. Jahrhundert waren Jack-O-Lanterns bereits für etwas anderes bekannt als die Lampe einer Nachtwache. Kinder haben damit begonnen, Gesichter in Tulpen zu ritzen, um Leute zu erschrecken. Diese wurden sehr beliebt und wurden Jack-O-Lanterns genannt und schon bald stieg man von Tulpen auf die Kürbisse um, die heute so symbolisch sind.

Spooky (gruselig)

Der Ursprung des Wortes spooky ist das niederländische Wort für Erscheinung und wurde erstmals im 19. Jahrhundert im Englischen verwendet. In nur wenigen Jahrzehnten hat es sich in vielen Formen entwickelt – das Verb „to spook“, „spooked“ und „spooky“, was eine gute Sache war. Bald schon wurde das Wort benutzt um dunkelhäutige Menschen zu beschreiben, was zuerst im Tuskegee-Institut begann, wo dunkelhäutige Armeepiloten als „Spookwaffe“ bezeichnet wurden, wobei die „Waffe“ dem deutschen Sprachgebrauch entnommen wurde. Von der Armee bis hin zur Literatur wurde Spook langsam ein Wort für Dunkelhäutige, was allerdings nur auf wenig Zustimmung der Leute, insbesondere der dunkelhäutigen Gesellschaft, stieß. Spooky ist nicht weiter ein Wort für Dunkelhäutige; es hat eine neue Bedeutung gefunden und beschreibt nun gruselige Situationen oder Objekte.

Schluss

Halloween ist eine Zeit, die man mit Freunden und der Familie verbringt, in der man die Freuden und Schrecken von Kürbisfratzen bis hin zu Geistern, Monstern und Hexen verbreitet, während der Feiertag mit gruseligen Wörtern, Konzepten und einer reichhaltigen Geschichte gespickt ist. Die Geschichte zu einem der gruseligsten Feiertage zu lernen, wird Ihnen helfen, die Halloween-Sprache zu erlernen. Die Ursprünge der Gruselwörter zu lernen, kann Ihnen zudem Inspiration für Ihr Kostüm oder einen großen Streich bei der Feier liefern.

Englisch

Lerne Englisch mit dem Personalisierten Lernpfad und KI-Übungseinheiten
learning path Starten Sie kostenlos
learning path