de
  • Tutor werden
  • Nachhilfelehrer finden

Schwierigkeiten für Deutsche beim Chinesisch Lernen

Uns allen ist bewusst, dass Schwierigkeiten und Herausforderungen Teil einer jeden Lernerfahrung sind. Wenn es um Sprachen geht, ist es meist einfacher, Sprachen zu lernen, die aus derselben Sprachfamilie stammen wie deine Muttersprache. Chinesisch ist durchaus eine komplexe Sprache zum Lernen.

Die häufigsten Bedenken beim Lernen von Mandarin Chinesisch sind:

  1. Laute: Chinesisch hat verschiedene Laute, die die Bedeutung von Wörtern verändern können. Deutschsprachige sind daran nicht gewöhnt, da Deutsch eine nicht-tonale Sprache ist. Demnach haben Sie oft Schwierigkeiten damit, Laute zu benutzen.
  2. Schriftzeichen: Chinesisch hat kein Alphabet wie Deutsch. Anstelle dessen greift es auf ein logographisches System, bestehend aus tausenden von Schriftzeichen, zurück. Diese auswendig zu lernen und zu schreiben kann furchteinflößend sein, da die Zeichen keine direkten phonetischen Hinweise mit sich bringen.
  3. Grammatik: Sie ist vielerlei Hinsicht viel einfacher (zum Beispiel keine Zeitformen für Verben), hat aber auch einzigartige Bestandteile, die schwierig sein können. Das Fehlen eines expliziten Plurals, die Art Zeit auszudrücken, die Verwendung von Partikeln zum Ausdruck von Stimmungen und die themenbezogene Satzstruktur sind alles Dinge, an die sich Sprecher des Deutschen anpassen müssen.
  4. Kultureller Kontext: Die chinesische Sprache ist eng mit der Kultur verbunden. Es kann Wörter, Satzteile, oder Ausdrucksweisen geben, die man nicht direkt in das Deutsche übersetzen kann oder außerhalb eines chinesischen kulturellen Kontextes keinen Sinn ergeben.
  5. Verschiedene Schreibsysteme: Im Chinesischen gibt es zwei Schriftsysteme, traditionelles und vereinfachtes Chinesisch. Lernende müssen sich entscheiden, welches der beiden sie lernen oder ob sie beide lernen möchten, was ihre Studien noch komplexer macht.

Tipps fürs Chinesisch Lernen

Eine neue Sprache zu meistern eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten und die chinesische Sprache sticht durch ihre bewegte Geschichte und globale Bedeutung hervor. Diese ausführliche Anleitung umreißt praktische Maßnahmen, nützliche Taktiken und unverzichtbare Ratschläge zum Meistern der chinesischen Sprache, während du die Hürden überwindet, die mit dieser faszinierenden Sprache in Verbindung gebracht werden.

Schritt 1: Lege den Grundstein

Um im Chinesischen aufzublühen, ist es essentiell einen guten Grundstein zu legen. Lege an erster Stelle deine Ziele und Pläne beim Chinesisch-Lernen fest. Beginne damit, Pinyin zu meistern. Das ist das System, das die chinesischen Hieroglyphen in das römische Alphabet umwandelt und damit unverzichtbar dafür ist, deine Aussprache zu korrigieren. Zu verstehen, wie jede Silbe mit dem richtigen Laut gesprochen wird, wird dir dabei helfen, deine Fähigkeiten zu erweitern.

Zu Beginn wird dir Duolingo, welches einen spielerischen Lernansatz verfolgt, dabei helfen grundlegende Ausdrücke zu verinnerlichen und einen ersten Eindruck von der Sprache zu bekommen.

Schritt 2: Entziffere die Schriftzeichen

Chinesische Schriftzeichen mit ihren komplizierten Formen und Mustern können furchteinflößend wirken. Dennoch ist diese Hürde mit einem methodischen Ansatz überwindbar. Beginne damit, die beliebtesten und gewöhnlichsten Zeichen zu lernen. Gehe Stück für Stück zu komplizierten Zeichen und Zeichenkombinationen über.

Um die Wiedererkennung zu stärken, übe sie per Hand zu schreiben. Das stärkt deine Erinnerung und fördert ein tieferes Verständnis davon, wie sie geschrieben werden und strukturiert sind. Nutze zudem digitale Ressourcen wie Skritter und Chineasy, die Zeichenerkennungs- und Schreibaufgaben anbieten.

Schritt 3: Erweitere dein Vokabular

Ein solides Vokabular aufzubauen ist ein wichtiger Schritt zum Meistern des Chinesischen. Beginne mit gängigen Phrasen und erweitere langsam deine Sammlung, indem du spezialisiertes Vokabular entlang deiner persönlichen Leidenschaften und beruflichen Ziele einbeziehst.

Um dein Vokabular zu festigen, bringe es in deine tägliche Routine ein. Bringe Spicker an Objekten in deinem Wohnbereich mit deren chinesischer Bezeichnung an, führe ein Vokabular-Tagebuch oder erstelle Karteikarten zum Üben in deiner Freizeit.

Anki ist eine gute Ressource zum Einprägen von neuen Vokabeln und Schriftzeichen, genauso wie Pleco. Um fließender zu sprechen, wiederhole die Wörter und Ausdrücke, die du bereits beherrscht und booste dein Vokabular mit einem Chinesisch-Tutor. LiveXP ist eine exzellente Plattform, um sich mit Chinesisch-Tutoren in Verbindung zu setzen und online in Privat-Sessions zu lernen.

Verbinde deine Übung mit einem Lehrer, indem du in chinesische Literatur, Zeitungen und Online-Artikel eintauchst, um neue Worte in ihrem Kontext zu entdecken und dein Leseverstehen zu verbessern.

Schritt 4: Meistere Laute und Aussprache

Der tonale Aspekt des Mandarin Chinesischen kann für Lernende eine Herausforderung sein. Den Laut eines Wortes im Chinesischen zu verändern, kann dessen Bedeutung verändern. Verbringe deshalb viel Zeit damit, dich mit den 4 Lauten in Mandarin oder den 6 Lauten im Kantonesischen vertraut zu machen.

Höre viel und allem zu. Willst du dich bei einem Film entspannen? Tu es auf Chinesisch. Mache die Laute nach und frage bei Muttersprachlern nach Mentoring, um deinem Akzent den nötigen Feinschliff zu verpassen und einen authentischen und präziseren Akzent zu entwickeln.

Dies ist einer der problematischsten Aspekte der chinesischen Sprache. Um Fehlinterpretationen und Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, Laute und Aussprachen richtig zu lernen. Mit Chinesen zu interagieren ist die beste und effizienteste Strategie, um zu lernen, sich auf Mandarin Chinesisch zu unterhalten. Auf LiveXP kannst du mit Leichtigkeit einen Tutor finden und Chinesisch üben. In Einzelstunden bekommst du die Chance, Muttersprachlern dabei zuzuhören, wie sie Wörter sagen und Laute benutzen, was dir dabei hilft, deine Aussprache zu trainieren.

Schritt 5: Tauche in die Sprache ein

Entdecke chinesische Geschichte, verfolge TV-Programme und Filme, lausche chinesischer Musik oder versuche dich gar an chinesischer Küche. Chinesische Romane, Gedichte und Volkssagen zu lesen, erweitert deine Sprachkenntnisse und lässt dich in die kulturellen Feinheiten eintauchen, die die Sprache formen. Führe Diskussionen über chinesische Kultur mit deinem chinesischen Tutor auf LiveXP und verstehe dadurch Sprichwörter und Ausdrücke besser.

Der beste Weg Mandarin zu lernen

Eine Fremdsprache zu meistern, ist eine Reise, die ständigen Bemühungen bedarf. Nimm dir jeden Tag Zeit, um alle Sprachfähigkeiten zu üben. Zelebriere auch die kleinen Erfolge auf dem Weg, weil dich jedes gelernte Wort und jeder gesprochene Satz näher an das fließende Sprechen bringen. Der beste Weg Mandarin zu lernen, ist, alle obigen Techniken mit Privatstunden bei einem Chinesisch-Tutor zu kombinieren. Interagiere mit chinesischen Inhalte und bespreche es anschließend mit deinem Tutor auf LiveXP, um  neue Wörter und Grammatik zu lernen. Das Beste ist, dass du ganz einfach einen Tutor finden kannst, der deine Interessen teilt, sodass deine Unterrichtseinheiten interessant und fesselnd sein werden. Im Zuge dessen lernst du jeden Aspekt der chinesischen Sprache ohne Fehlinterpretationen und Fehler in der Zukunft.

Chinesische Sprache

Lerne Englisch mit dem Personalisierten Lernpfad und KI-Übungseinheiten
learning path Starten Sie kostenlos
learning path